Feb 22

Train-the-Trainer-Leitfaden – „Sozial kompetent trainieren“

Umschlag_Krawiec, Sozial kompetent trainieren

Besserwisser, Störer & Co. sind die Angstgegner vieler Trainer und Dozenten. Ingo Krawiec weiß, was zu tun ist. (Foto: managerSeminare)

Welcher Trainer kennt das nicht: Die Teilnehmer arbeiten gut mit und zeigen viel Interesse am Thema. Bis auf einen. Er stört durch ständige Seitengespräche, sein Handy klingelt, er hat keine Lust auf Gruppenübungen und sowieso weiß er alles besser.

In Situationen wie diesen müssen Trainer schnell und professionell eingreifen. Sonst besteht die Gefahr, dass andere Teilnehmer zum Störer überlaufen und plötzlich Nein zu Übungen, Diskussionen und Feedbackrunden sagen.

Und genau hier setzt das Buch „Sozial kompetent trainieren“ von Ingo Krawiec an: Es ist ein Train-the-Trainer-Leitfaden, der zeigt, wie Fach-, Produkt- oder Verhaltenstrainer sowie Dozenten mit schwierigen Situationen im Training, Seminar oder Workshop umgehen können.

Soft Skills und Angstgegner

Der Autor öffnet seinen Fundus an Erfahrungen und gibt einen Überblick über die Soft Facts und Soft Skills des Trainerberufes: Angefangen beim Fundament eines erfolgreichen Trainings – der Auftragsklärung – und den kommunikativen Basisfähigkeiten des Trainers geht es im Kapitel drei um die Top Twelve der Herausforderungen. Nach Ingo Krawiec sind Besserwisser, Störer und Co. die Angstgegner der meisten Trainer. Er betont, dass es für schwierige Situationen natürlich keine universelle Lösung gebe. Denn: Jeder Mensch, jede Situation und jede Gruppe ist einzigartig. Krawiec macht vielmehr Vorschläge, wie Trainer oder Dozenten professionell reagieren können. Basis aller Ratschläge ist immer der partnerschaftliche Umgang mit erwachsenen Teilnehmern.

Motivation, Lampenfieber und Burnout

Ingo Krawiec widmet sich auch der Person des Trainers. Er weiß, wie Trainer ihr Lampenfieber überwältigen können, warnt vor Burnout und informiert, was man dagegen tun kann und gibt Tipps, wie sich Trainer selbst motivieren können. Diese Soft Skills sind wichtig, denn laut Krawiec habe der emotionale Zustand des Trainers zu Beginn und während des Seminars entscheidenden Einfluss auf den Erfolg der Weiterbildung. Nur wenn es dem Trainer gut gehe, könne er auch eine angenehme Seminaratmosphäre schaffen.

Was mir besonders gefällt

In meinen Trainings visualisiere ich live am Flipchart. Mit den passenden Bildern und Symbolen lassen sich die Inhalte ideal transportieren und die Teilnehmer können sich durch diese aktive Präsentation die Trainingsinhalte viel besser merken. Da freut es mich besonders, dass auch in dem Buch von Ingo Krawiec mit vielen Symbolen und Grafiken gearbeitet wird. Zudem starten die Kapitel mit einer Agenda, die auf Flipchart-Papier hinterlegt ist. Auch das ist ein passender Eyecatcher, der Lust macht auf die Inhalte. Sehr hilfreich sind zudem die vielen Checklisten und Zusammenfassungen. Das bringt die Inhalte der Kapitel noch mal auf den Punkt.

  • Titel: Sozial kompetent trainieren – Die Train-the-Trainer-Profiwerkstatt für den gelungenen Umgang mit Teilnehmern
  • Autor:  Ingo Krawiec
  • Verlag: managerSeminare Verlags GmbH

Weitere Literaturtipps:

Hier finden Sie weitere Fachbücher aus den Bereichen Social Media, PR, Journalismus und Weiterbildung, die ich in meinem Blog besprochen habe:

 

Ihr Kommentar zum Thema

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr erfahren

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close