Mai 07

Serie zur re:publica 2015: „Wir wollen die Menschen aus der Timeline treffen.“, Teil 5

Was erwarten Helfer, Speaker und Erstbesucher von der re:publica 2015? Darum geht es in dieser Blogserie. (Illustration: (c) rocketpics.net)

Heute ist der letzte Tag der re:publica 2015. Es gab schon viele Sessions und noch viel mehr Tweets über die Themen und die Speaker. In meinem fünften Teil der Serie stelle ich Ihnen zwei Besucher vor, die in den vergangenen Tagen auch ordentlich getwittert haben. 

Milena Droste und Benjamin Heinz besuchen zum ersten Mal die re:publica. Sie arbeitet bei der Business Academy Ruhr GmbH, einem Anbieter für IHK-Weiterbildungen rund um das Digital Business. Er gründete in diesem Jahr seine Agentur Heinz Marketing in Eichstätt bei Nürnberg.

Warum besucht ihr die re:publica?

Foto von Benjamin Heinz.

„Ich bin gespannt auf die Menschen hinter den digitalen Profilen“, sagt Benjamin Heinz. (Foto: B. Heinz)

Benjamin: „Ich möchte mich mit Gleichgesinnten vernetzen, endlich die Menschen hinter den digitalen Profilen kennenlernen und spannenden Vorträgen lauschen.“

Milena: „Ich bin Dozentin für die Themen Social-Media-Marketing, Social Networks und Social-Media-Strategie. Die re:publica gehört einfach zum Pflichtprogramm. Bisher waren mir immer berufliche Termine dazwischengekommen. Aber in diesem Jahr bin ich dabei. Ich habe mir die Tage frühzeitig im Kalender geblockt.“

Klickt doch mal rein: Serie zur #rp15 über Helfer, Speaker und Erstbesucher. Lesenswert! Klick um zu Tweeten

Was erwartet ihr vom Klassentreffen?

Foto von Milena Droste, Business Academy Ruhr

„Auf den Social-Media-Events im Ruhrgebiet ist es immer sehr familiär“, sagt Milena Droste. (Foto: Andreas Muck, www.muckphoto.de)

Milena: „Im Ruhrgebiet gibt es viele tolle Veranstaltungen rund um die Neuen Medien und eine engagierte Gemeinde von Social-Media- und Online-Marketing-Profis. Da geht es immer sehr familiär und locker zu. Ich freue mich, viele von ihnen auf der re:publica zu sehen. Es wird auch spannend, Menschen zu treffen, denen ich bisher nur virtuell begegnet bin. Nicht zuletzt ist der fachliche Input und die Inspiration für die eigene Arbeit ein Highlight auf solchen Events.“

Benjamin: „Ich möchte die große Klasse kennenlernen, ist ja meine erste re:publica. Und ich erhoffe mir aufregende Diskussionen und neue Einsichten.“

Habt ihr einen Session-Tipp?

Benjamin: „Es gibt so viel Interessantes gleichzeitig zu hören, was die Auswahl sehr erschwert. Spannend für mich als Mitarbeiter beim Institut für digitales Lernen ist natürlich der ganze Themen-Track re:learn. Hier geht es um die Potenziale von Technik und Digitalem im Bildungsbereich.“

Milena: „Heute starte ich mit „Mensch, Macht, Maschine – wer bestimmt, wie wir morgen arbeiten?“ von Johannes Kleske. Was sonst noch interessant klingt, habe ich im Kalender gespeichert. Mal schauen, ob die Sessions live so gut sind wie ihre Beschreibungen im Web.“

#rp15-Session-Tipp: Mensch, Macht, Machine - heute um 10 Uhr, STG 6 Klick um zu Tweeten

Diese Blogposts könnten Sie auch interessieren:

Ihr Kommentar zum Thema

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr erfahren

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close