Mai 06

Serie zur re:publica 2015: „#DMW-Lightning Talks bieten Ideen und Kontakte.“, Teil 4

Was erwarten Helfer, Speaker und Erstbesucher von der re:publica 2015? Darum geht es in dieser Blogserie. (Illustration: (c) rocketpics.net)

Für die Digital Media Women ist die re:publica ein Muss. Sie laden erneut zu ihren beliebten Lightning Talks ein. Zudem gibt es ein Netzwerk-Extra: Nach der Session kann man die Speakerinnen bei einem Meet-up treffen. Das geht auch ohne Ticket für die #rp15. Wie? Das erfahren Sie in diesem Interview:   

Die Digital Media Women (DMW) sind ein Branchennetzwerk. Die Mitglieder arbeiten im und mit dem Netz und haben ein Ziel: Frauen in der Digitalbranche sichtbarer machen. Die DMW sind Medienpartner der re:publica 2015 und laden heute um 18:45 Uhr zu ihren Lightning Talks ein. In den Vorträgen geht es kurz und knackig um Themen wie Algorithmen, Mode oder das Schreiben von Büchern.

Ihr gebt eine Session auf der #rp15. Warum?

Auf dem Bild ist das Logo der Digital Media Women zu sehen (DMW).

Nach der Session organisieren die #DMW ein Meet-up im Hof. Los geht es um 20 Uhr.

„Die re:publica deckt die Vielfalt der Themen ab, die wir als Digital Media Women auch verkörpern. Sie ist für uns wichtige Austausch- und Inspirationsquelle. Klar, dass wir uns da auch aktiv mit unseren Themen einbringen.“

Wann wart ihr das erste Mal dabei? 

„In unserer Community bewegen sich inzwischen etwa 3.000 Frauen und Männer. Das ist sicher für alle ganz unterschiedlich. Einige von uns haben aber schon bei der ersten re:publica Sessions gegeben.“

Was versteht ihr unter Lightning Talks?

„Die Lightning Talks sind kurze Vorträge, in denen inspirierende Frauen kurz und knackig etwas zu ihrem Thema erzählen. Das Format ist im vergangenen Jahr so gut angenommen worden, dass wir es in diesem Jahr gleich wieder auflegen. Die unterschiedlichen Themen bieten vielfältige Inspirationen und Denkanstöße für das Publikum. Es geht zum Beispiel um Algorithmen und (un)beabsichtigte Diskriminierung, Vielfalt in technischen Berufen, Vielfalt in der Mode und wie es ist, ein Buch zu schreiben. Außerdem erzählt Sanja Stankovic, eine der Gründerinnen der DMW, etwas über die aktuellen Entwicklungen im Netzwerk und die Visionen.“

Warum #rp15? Weil man dort Digital Media Women aus ganz Deutschland trifft. Klick um zu Tweeten

Was wünscht ihr euch vom Publikum?

„Lasst euch inspirieren macht hinterher beim Netzwerken fleißig mit. Nach den Talks gibt es ein Meet-up, bei dem man die Speakerinnen und andere interessante Frauen und Männer trifft. Übrigens: Auch wenn man kein re:publica-Ticket hat, kann man zu diesem Meet-up kommen. Der Hof der Station wird zum Meet-up um 20 Uhr auch ohne Karte zugänglich sein.“

Tipp für Netzwerker: Trefft heute um 20 Uhr die #DMW im Hof der Station. Geht auch ohne #rp15-Karte. Klick um zu Tweeten

Darum #rp15! Was macht das Event für euch so besonders? 

„Viele inspirierende Themen und Menschen und nicht zuletzt einen Ort zu haben, an dem sich Digital Media Women aus ganz Deutschland treffen.“

Diese Blogposts könnten Sie auch interessieren:

Die Illustration des Vorschaubildes ist von Manuela Bernard (rocketpics.net). Mehr über ihre Arbeit als Visual Facilitator erfahren Sie in diesem Blogpost:

Ihr Kommentar zum Thema

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr erfahren

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close