Dez 03

Periscope – so setzen Sie Ihr Unternehmen in Szene

Mit der Streaming-App Periscope kann jeder Videos mit seinem Handy produzieren. Das Besondere: Während Sie live senden, kommentieren Ihre Zuschauer und stellen Fragen zum Thema. Mit jeder Antwort, die Sie live geben, positionieren Sie sich als Experte in Ihrer Branche.

Erfahren Sie in diesem Blogpost, mit welchem Plot Sie sich und Ihr Unternehmen via Periscope in Szene setzen.

Idee 1: Show your face! Zeigen Sie die Person hinter der Marke

Gesichter überzeugen mehr als 1.000 Worte. Das gilt besonders für Periscope – was Periscope ist, lesen Sie am Ende dieses Blogartikels. Wer ein Video dreht und sich nicht zeigt, wird von seinen Zuschauern schnell dazu aufgefordert. Meist mit knappen Kommentaren wie „Show your face!“. Kommen Sie diesem Wunsch nach, regen Sie zur Diskussion an und erhalten als Belohnung viele Herzen – die virtuelle Währung, mit der Nutzer bei Persicope Beiträge wertschätzen. Und glauben Sie mir, sobald die ersten Herzen auf dem Bildschirm Ihres Handys erscheinen, haben Sie noch mehr Spaß an dieser App. Ein weiterer Effekt: Jedes Herz motiviert zu weiteren Scopes – wie man die Videos bei Periscope nennt. Mein Tipp: Kündigen Sie Ihren Zuschauern an, dass Sie sich zeigen. Warum? Sie können erst vor der Kamera erscheinen, wenn Sie während des Drehs zweimal schnell auf den Screen Ihres Handys tippen. Dann ändert sich die Perspektive und der Bildschirm wird für Ihre Zuschauer für einen Moment schwarz. Deswegen: Moderieren Sie den Wechsel an, zum Beispiel so: „Klasse, dass ihr dabei seid. Damit ihr seht, wer diesen Scope dreht, zeige ich mich jetzt.“ Natürlich können Sie Ihre Zuschauer auch siezen. Welche Anrede Sie auch wählen, es muss zu Ihrem Unternehmen, Ihrer Zielgruppe und Ihrer Branche passen.

#Periscope for Business: Wer sich vor der Kamera zeigt, erhält Herzen - die virtuelle Währung. #scopede Klick um zu Tweeten

Idee 2: That’s my job! Geben Sie Einblicke in Ihren Arbeitstag

Sie bereiten gerade einen Stand für eine Messe vor? Sie planen Themen für das nächste Mitarbeitermagazin? Oder entwickeln Ideen für den 10. Geburtstag Ihres Unternehmens? Dann lassen Sie Ihre Community über Periscope daran teilhaben. Natürlich geht es hier nicht um Betriebsgeheimnisse, die Sie oder Ihre Mitarbeiter live ausplaudern sollen. Meine Plotidee für den Messestand: Erzählen Sie Ihren Zuschauern über Periscope, auf welcher Messe Sie Ihr Unternehmen präsentieren. Warum gehen Sie gerade auf diese Veranstaltung? Welche Erfahrungen haben Sie mit solchen Events gemacht? Gibt es Extras für Messebesucher? Sprich: Geben Sie Einblick in Ihre grobe Projektplanung. Aber: Seien Sie nicht zu werblich. Präsentieren Sie sich als Mensch, der etwas plant und offen ist für Feedback und Ideen der Zuschauer. Wichtig: Setzen Sie etwas davon am Messestand um, dann lassen Sie es Ihre Community bei zukünftigen Scopes wissen. Schon haben Sie eine Idee für Ihr nächstes Periscope-Video, bei dem bestimmt noch mehr Zuschauer live dabei sind und Ihr Engagement mit virtuellen Herzen belohnen.

#Periscope for Business: Seien Sie offen für Ideen Ihrer Community. So gewinnen Sie Zuschauer. #scopede Klick um zu Tweeten

Idee 3: Go for it! Nehmen Sie Ihre Zuschauer mit auf exklusive Events

Ob Kongress, Vortrag oder Netzwerkveranstaltung – Events, die Sie besuchen, sind auch für Ihre Zuschauer bei Periscope interessant. Wichtig dabei: Klären Sie mit dem jeweiligen Veranstalter, ob Sie live berichten dürfen. Und: Setzen Sie sich nicht in die letzte Reihe und halten Ihr Handy minutenlang kommentarlos Richtung Redner. Mein Tipp für Ihren Eventscope: Filmen Sie zunächst das Logo, den Flyer oder die Eintrittskarte der Veranstaltung und sagen, wo sie sind. Zeigen Sie sich dann und erzählen Ihren Zuschauern, welchen Teil des Events man in Ihrem Scope sieht oder sehen wird. Eine Alternative: Sprechen Sie den Redner nach dem Vortrag an und interviewen ihn live über Periscope. Der Vorteil: Sie besprechen mit Ihrem Interviewpartner kurz vorher, welche Fragen Sie stellen wollen. Er kann sich auf die neue Situation vorbereiten und gibt Ihnen zugleich sein Okay für den Dreh. Und: Wenn das Video im Handy ist, dann mailen Sie Ihrem Interviewpartner den Link und bitten ihn, das Video in seinen Netzwerken zu teilen. Wenn er das macht, ist das wie ein social-medialer Ritterschlag für Ihren Scope.

#Periscope for Business: Nutzen Sie Interviewchancen bei Events. Scopes, die durch die Decke gehen. #scopede Klick um zu Tweeten

Action! So nutzen Sie Periscope in Ihrer Unternehmenskommunikation

Sie wollen jetzt auch mit Periscope starten? Dann unterstütze ich Sie gerne mit Ideen und Themen für Ihren ersten Scope. In Einzel- oder Gruppenworkshops zeige ich Ihnen und Ihrem Team, wie Sie Ihr Unternehmen bei Periscope in Szene setzen und Inhalte produzieren, die begeistern und geteilt werden. Interesse? Dann melden Sie sich über mein Kontaktformular meiner Website.

Über Periscope

Periscope ist eine App, mit der Sie Videos mit Ihrem Handy in Echtzeit übertragen. Diese sind 24 Stunden lang online, können aber auch über andere Plattformen für längere Zeit gespeichert werden. Das Besondere: Während Sie senden, haben Ihre Zuschauer die Möglichkeit, Kommentare zu schreiben. Auch Sie können Ihre Zuschauer auffordern, Fragen zu stellen. Mit jeder Antwort, die Sie live geben, positionieren Sie sich und Ihr Unternehmen als Experte. Ähnlich wie bei Facebook oder Twitter teilen Ihnen die Zuschauer mit, wenn Ihnen das Video (Scope) gefällt. Wie das geht? Die Live- oder Wiederholungs- (Replay-) Zuschauer tippen auf den Screen des Handys und vergeben Herzen für Ihren Beitrag. Zudem lassen sich die Videos ganz einfach über Twitter und Facebook teilen.

Hier finden Sie weitere Artikel zum Thema Social Media: 

 

2 Kommentare

  1. Rebecca
    7. Dezember 2015 um 16:42 Uhr · Antworten

    Am besten nutzt man Periscope über WLAN, oder?

  2. Insa Künkel
    8. Dezember 2015 um 9:13 Uhr · Antworten

    Dann bist du auf der sicheren Seite. Ich scope manchmal auch, wenn ich unterwegs bin. Dafür gibt es meist viele Herzchen. Die Leute mögen es, wenn du ihnen etwas in deiner Stadt oder Region zeigst. In Berlin geht das auch ganz gut. Vor kurzem war ich im Alten Land – ein Obstanbaugebiet in der Nähe von Hamburg. Da hatte ich leider keinen Empfang.

Ihr Kommentar zum Thema

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr erfahren

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close